Stand: 01.01.2024

„Zusammen geht mehr“

Genobank Mainz eG und VR Bank Alzey-Land-Schwabenheim eG planen Fusion

Als Genossenschaftsbank wissen wir:

Wer seine Kräfte bündelt, wird stärker: Deshalb haben sich die Aufsichtsräte und Vorstände der Genobank Mainz eG und der VR Bank Alzey-Land-Schwabenheim eG für eine Fusion der beiden Häuser entschieden. Eine ähnliche geschäftspolitische Ausrichtung und die wirtschaftlich gesunden Fundamente beider Banken ermöglichen den Zusammenschluss.

Mit der Fusion entsteht eine starke Genossenschaftsbank mit einer Bilanzsumme von 482 Mio. Euro und 63 Mitarbeitern. Ein gemeinsames Institut wird die bestehenden Herausforderungen in der Bankenbranche besser bewältigen können. Dazu zählen insbesondere die seit vielen Jahren anhaltende Welle der Bankenregulierung, die mit hohem Investitionsbedarf einhergehende Digitalisierung, das komplexe Thema Nachhaltigkeit und der immer gravierendere Fachkräftemangel.

Das neue Geschäftsgebiet besteht aus drei Filialen und einer SB-Filiale.

Gemeinsam mit unseren Mitgliedern wollen wir die Zukunft gestalten. Sie sind es, die auf den Generalversammlungen im kommenden Jahr mit ihrer Stimme über diese Verschmelzung entscheiden werden.

Ein starkes Team

Was uns zu diesem Schritt motiviert

In der rheinhessischen Region zwischen Bornheim, Schwabenheim und Mainz-Mombach haben die VR Bank Alzey-Land-Schwabenheim eG und die Genobank Mainz eG ihren Sitz. Ihre Marktgebiete verbinden eine eher ländliche mit einer städtisch geprägten Region. Um dieses große wirtschaftliche Potential besser zu nutzen und unsere Kunden optimal begleiten zu können, wollen wir uns zusammenschließen.

Als mittelständische Kreditgenossenschaft sichern wir dauerhaft unsere Filialstandorte und bleiben Heimatbank mit starkem örtlichem Bezug und ausgeprägter persönlicher Nähe zu unseren Kunden und Mitgliedern. Wir streben an, als moderne Regionalbank unseren genossenschaftlichen Förderauftrag für Sie noch besser zu erfüllen. Wir sehen die große Chance, jetzt eine nachhaltig zukunftsfähige Kreditgenossenschaft zu schaffen. Zusammen geht mehr: für unsere Mitglieder, Kundinnen und Kunden, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch für die gemeinsame Region als Ganzes.

Was geschieht nun?

Beide Partner gehen auf Augenhöhe in die nun beginnende Aushandlung eines Verschmelzungsvertrags. Dieser wird alle Absprachen für die Zukunft als gemeinsame Bank rechtssicher festhalten. Die Beschlussfassung durch die Mitglieder könnte dann auf den ordentlichen Generalversammlungen im Frühjahr 2024 auf der Tagesordnung stehen.

Selbstverständlich werden wir Sie bis dahin über den Fortgang des Fusionsprozesses auf dem Laufenden halten. Gerne beantworten wir bereits jetzt Ihre Fragen. Sprechen Sie uns jederzeit persönlich oder telefonisch an unter 06131/6994-23.

Vorteile durch die Fusion für Sie

Wir steigern unsere Leistung für unsere Kunden, Mitglieder, Mitarbeiter und für die Region. Unsere Kundinnen und Kunden werden die ihnen vertrauten persönlichen Ansprechpartner behalten. Diese werden zugleich durch die Entlastung von Verwaltungsaufgaben mehr Zeit für Beratung und Betreuung erhalten. Mit verbesserten Prozessen können u.a. Kreditentscheidungen beschleunigt und Bearbeitungszeiten verkürzt werden.

Unsere Geschäftspolitik wird mehr denn je geprägt sein durch faire Partnerschaft, authentische Beratung und verlässliche Kreditvergabe. Beim Umgang mit Mitgliedern und Kunden steht weiterhin die persönliche Beziehung im Vordergrund.

Die Verschmelzung wird auch die Arbeitgeberattraktivität erhöhen und so mehr Möglichkeiten eröffnen, um qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die neue Bank zu gewinnen und zu binden. Wir können z.B. mehr für die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf leisten sowie verbesserte Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten.

Ein starker Finanzpartner

Wie sehen die Fakten aus

Die Banken in Zahlen (Angaben per 31.12.2022)
  Genobank
Mainz eG
VR Bank
Alzey-Land-
Schwabenheim eG
Zusammen
Bilanzsumme 358,7 Mio. Euro 123,4 Mio. Euro 482,1 Mio. Euro
Einlagengeschäft
bilanzwirksame
Kundengelder
217,2 Mio. Euro 100,6 Mio. Euro 317,8 Mio. Euro
bilanzunwirksame
Kundengelder
143,2 Mio. Euro 16,8 Mio. Euro 160,0 Mio. Euro
Kreditgeschäft (ohne Zinsabgrenzung zum Bilanzstichtag)
bilanzwirksames
Kundenkreditvolumen
292,5 Mio. Euro 95,0 Mio. Euro 387,5 Mio. Euro
bilanzunwirksames
Kundenkreditvolumen
85,0 Mio. Euro 20,5 Mio. Euro 105,5 Mio. Euro
Mitglieder 3.801 1.041 4.842
Kunden 6.492 3.748 10.240
Mitarbeiter
41 22 63

Informationen zur Mitgliedschaft

Auch nach der Fusion stehen unsere Mitglieder bei uns im Mittelpunkt. Die bestehenden Mitgliedschaften und die Geschäftsguthaben beider Banken bleiben erhalten und gehen mit der Fusion automatisch auf die gemeinsame Bank über. Die Generalversammlung wird als basisdemokratische Form der gleichberechtigten Willensbildung unserer Mitglieder erhalten bleiben.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft und zu Ihren Geschäftsanteilen erhalten Sie bei Ihrem Berater vor Ort. 

Stark für Sie

Vorstand und Aufsichtsrat

Der Vorstand der gemeinsamen Bank wird nach der Fusion aus vier Mitgliedern bestehen, die vom Aufsichtsrat ernannt werden. Es besteht Einvernehmen, dass die Organe Aufsichtsrat und Vorstand von beiden Partnern paritätisch besetzt sein sollen.

Unsere Mitarbeiter

Die gemeinsame Bank beschäftigt künftig 63 Mitarbeiter, die sich in den drei Filialen um Ihre Wünsche und Anliegen kümmern. Fusionsbedingte Kündigungen gibt es nicht. Alle Mitarbeitenden der Fusionspartner werden übernommen – es werden auch alle gebraucht, allein schon wegen der Fluktuation, z. B. durch altersbedingtes Ausscheiden. Die Beschäftigungsverhältnisse laufen normal weiter. Ihre gewohnten Ansprechpartner bleiben Ihnen erhalten.

Filialen

Wir sind in Bornheim, Schwabenheim und Mainz für Sie persönlich vor Ort da, mit drei Filialen und einer SB-Filiale in Spiesheim.  Es gibt keine fusionsbedingten Schließungen. Im Gegenteil: Mit der Fusion sichern wir die Standorte!

Fragen und Antworten

Welche Vorteile haben die Mitglieder von der Fusion?

Zusammen geht mehr! Diese Erkenntnis ist Leitgedanke und Verpflichtung gleichermaßen.

Für die Mitglieder und Kunden wird die neue Bank noch leistungsfähiger als bisher. Das heißt:

  • Mehr Beratungskompetenz und Spezialisten-Angebot
  • Mehr Präsenz und bessere Erreichbarkeit in der Region Rheinhessen
  • Mehr Sicherheit und Entwicklungspotential für die vorhandenen Standorte
  • Mehr moderne digitale Leistungsangebote
  • Mehr Angebotsvielfalt bei gleichzeitig flacher Hierarchie und kurzen Entscheidungswegen
  • Mehr Investitionen in sichere Systeme und Anwendungen
  • Mehr Spielraum bei der Begleitung von Finanzierungsprojekten
  • Mehr Dividendenpotenzial für die Geschäftsguthaben
  • Mehr Mitbestimmung durch Beibehaltung der Generalversammlung als Medium für die Mitglieder
Wie heißt die zukünftige Bank?

Unser Name soll uns einerseits klar als Volks- und Raiffeisenbank identifizieren. Andererseits wollen wir im Außenantritt künftig nicht mit anderen Marktteilnehmern verwechselt und als einzigartige Bank wahrgenommen werden. Gleichzeitig ist uns der Bezug zu der Region, in der wir unsere Wurzeln haben sehr wichtig und wir möchten dies in unserer Firmierung klar transportieren. Diese Leitgedanken führen uns zu unserem neuen Namen für die gemeinsame Bank:

                                   „Raiffeisenbank in Rheinhessen eG

Hier finden sich beide Häuser strategisch wieder. Die Region Rheinhessen als zuhause unserer Standorte von Mainz-Mombach über Schwabenheim nach Bornheim und als Spiegelbild unseres gewachsenen Geschäftsgebietes ist transportiert. Gleichzeitig finden wir die ländliche und gleichermaßen städtische Prägung unserer Marktgebiete unter der Marke Raiffeisen wieder. Mit dieser Marke stellen wir zugleich sicher, dass die zentrale Werbekampagne der Gruppe unter dem Dach unseres Bundesverbandes BVR optimal auf die gemeinsame Bank einzahlt.

Wo wird die neue Bank Ihren Sitz haben?

Entsprechend der Größe der Standorte wird der juristische Sitz der neuen Bank - der „Raiffeisenbank in Rheinhessen eG“ - in Mainz-Mombach sein. Gleichzeitig werden die Standorte Bornheim und Schwabenheim weiter als Geschäftsstellen fungieren, so dass die Präsenz vor Ort uneingeschränkt bleibt. Die Öffnungszeiten der Geschäftsstellen an den einzelnen Standorten bleiben unverändert.

Wie sieht der zeitliche Ablauf der Fusion aus?

Meilensteine der Fusion

  • Vorbereitung technische und organisatorische Ebene - laufend
  • Veranstaltungen „Mitgliederdialoge“ - Februar und März 2024
  • Generalversammlung mit Mitgliederentscheid
    10. Juni 2024 VR Bank Alzey-Land-Schwabenheim eG
    11. Juni 2024 Genobank Mainz eG
  • Eintragung im Handelsregister - Etwa Mitte Juli 2024
  • Technische Fusion - 24. August 2024
  • Geschäftsplanung und Strategische Weiterentwicklung der gemeinsamen Bank für 2025 - Oktober 2024  
Wie setzt sich die Leitung der neuen Bank zusammen?

Die Leitung der neuen Bank wird  aus den vier Vorständen Daniela Neu,  Horst Nothhelfer (Vorstandsvorsitzender), Matthias Kinzel und Mark Stehle bestehen.

Werden im Zuge der Fusion Arbeitsplätze abgebaut?

Es wird keine fusionsbedingten Kündigungen bzw. keinen Stellenabbau geben. Ganz im Gegenteil: Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergeben sich neue Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung.

Was geschieht mit den Mitgliedschaften?

Auch nach der Fusion stehen unsere Mitglieder bei uns im Mittelpunkt. Die bestehenden Mitgliedschaften und die Geschäftsguthaben beider Banken bleiben erhalten und gehen mit der Fusion automatisch auf die gemeinsame Bank über. Der Wert all Ihrer bisherigen Geschäftsguthaben bleibt selbstverständlich erhalten, unabhängig davon, ob Sie Mitglied bei einer oder beiden Fusionsbanken sind.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft und zu Ihren Geschäftsanteilen erhalten sie per Brief bzw. von Ihrem Berater vor Ort. Die Generalversammlung wird zukünftig aus allen Mitgliedern beider Banken bestehen. 

Werden die aktuellen Verträge, Sparbücher, Karten etc. ihre Gültigkeit behalten?

Ja. Alle mit der Genobank Mainz eG bzw. der VR Bank Alzey-Land-Schwabenheim eG abgeschlossenen Kreditverträge, Sparverträge, Sparbücher und sonstigen Urkunden und Vereinbarungen behalten selbstverständlich bis zum jeweiligen Ende der Laufzeit ihre Gültigkeit. Neuer Gläubiger von Krediten und Darlehen wird durch die Fusion automatisch die Raiffeisenbank in Rheinhessen eG.

Ändern sich mit der Fusion die Preise und Leistungen der bisherigen Banken?

Die Entgelte für Ihr bestehendes Kontomodell bleiben zunächst unverändert, ebenso die Gebühren etwa für Ihre Depots. Wir benötigen perspektivisch aber ein einheitliches Preis- und Leistungsverzeichnis. Daher wird es bei manchen Leistungen Preisänderungen geben.

Ich bin Kunde bei beiden Fusionsbanken. Ändert sich mein bisheriger Ansprechpartner?

Das entscheiden Sie selbst. Wir prüfen, bei welchem Haus Sie die umfangreicheren Geschäftsbeziehungen unterhalten und unterbreiten Ihnen auf dieser Basis einen Vorschlag für Ihren künftigen persönlichen Ansprechpartner.                                             
Dies geht Ihnen schriftlich zu. Natürlich hoffen wir, diese Entscheidung in Ihrem Sinne zu treffen. Selbstverständlich aber steht Ihre persönliche Präferenz im Mittelpunkt.

Was geschieht mit meiner Kontonummer beziehungsweise der IBAN? Muss ich irgendwas ändern?

Kundinnen und Kunden der Genobank Mainz eG behalten sowohl Ihre Kontonummer als auch Ihre IBAN. Es besteht kein Handlungsbedarf, da die Raiffeisenbank in Rheinhessen eG diese IBAN beibehält.

Ändern sich erteilte Einzugsermächtigungen und SEPA-Lastschriftmandate?

Erteilte Einzugsermächtigungen und Mandate behalten ihre Gültigkeit. Es besteht kein Handlungsbedarf für Sie.

Was geschieht mit regelmäßigen Zahlungsvorgängen wie Lastschriften und Daueraufträge?

Diese werden wie bisher ausgeführt. Für Kundinnen und Kunden der VR Bank Alzey-Land-Schwabenheim eG muss auch für diese Zahlungen schrittweise die neue IBAN geändert werden.  Wir möchten Sie bei dem Umstellungsprozess so gut wie möglich unterstützen. Die Änderung Ihrer Kontodaten werden wir großen Unternehmen, zum Beispiel Rundfunk-, Telefon- und Stromanbietern zentral mitteilen. Wir stellen rechtzeitig in Ihrem Online-Banking und auf unserer Homepage eine Übersicht bereit, in der Sie sehen können, welches Unternehmen von uns informiert wurde. Alle anderen Zahlungsempfänger informieren Sie bitte sukzessive über die geänderten Kontodaten. Auch in Ihren Online-Einkaufskonten, zum Beispiel bei Amazon und eBay, müssen Sie die neuen Kontodaten selbst hinterlegen.

Was passiert mit Zahlungen, die nach der technischen Fusion mit alter IBAN eingehen?

Verwenden Sie ab 25 August 2024 nur noch die neuen Bankverbindungsdaten. Ihre bereits bestehenden Zahlungseingänge und -ausgänge (z.B. Lastschriften, Daueraufträge) leiten wir bis auf weiteres wie gewohnt weiter. Wir stellen sicher, dass diese Zahlungen auch weiterhin ankommen. Perspektivisch muss auch bei diesen Zahlungen die IBAN aktualisiert werden. Sie erhalten in jedem Fall frühzeitig eine Mitteilung, ab wann diese Weiterleitung endet. Bitte weisen Sie daher die Personen, Firmen und Geschäftspartner, von denen Sie regelmäßig Geldeingänge erhalten, eigenständig auf die neue IBAN hin. Zur Unterstützung stellen wir Ihnen ein Formular zur IBAN-Änderung zur Verfügung.

Kann ich weiterhin wie gewohnt mit meiner bisherigen girocard oder der Kreditkarte bezahlen?

Ja, Sie können Ihre girocard nach der technischen Fusion wie gewohnt weiter nutzen. Ihre PIN bleibt gültig. Voraussichtlich bis zum Jahresende 2024 erhalten Kundinnen und Kunden der VR Bank Alzey-Land-Schwabenheim eG eine neue girocard.

Ihre Kreditkarte (Mastercard oder Visa) funktioniert ohne Einschränkungen bis zum Ablauf der Gültigkeit weiter. Die aktuelle PIN bleibt gültig.